Zu Besuch bei: ADDICT CLOTHES, Tokyo

In einem von außen unscheinbarem Wohngebäude im Tokioter Stadtteil Shinjuku betreibt Satoshi Ishijama seinen Laden “Addict Clothes“, in dem er feinste Motorrad-Bekleidung verkauft. Leder- und Wachsjacken in britischem Stil, Stiefel und natürlich T-Shirts und Sweaters sind im Programm seines Labels, die er alle selbst designed und in Japan fertigen lässt. Seit Jahren ist er einer der bekanntesten Vintage-Lederjacken-Importeure von Tokio, die er vornehmlich im Königreich findet und exportiert, mit den sonst in Japans Motorrad-Fashion so beliebten US-amerikanischen Klamotten kann er nämlich nichts anfangen, meint er, ebenso mit den eher großvolumigen Choppern. So fährt der sympathische Kerl ausschließlich auf europäischen Motorrädern, bevorzugt Vorkriegsmodelle, durch die Straßen Tokios und mimt dabei sein eigenes Model. Gute Ware, die gut aussieht.

Mehr Infos unter:

www.addict-clothes.com
www.instagram.com/addictclothes_japan

« 1 of 2 »
Hermann Köpf
No Comments
Leave a Comment

Translate »